Hoffnung in & durch die Krise

Stille - Gedichte von Anita Maria Kuppler | Vernetzung konkret | Hoffnung in & durch die Krise

Home

Nach oben


Hoffnung

in/durch die Krise

 Liebe Menschen,
die ihr auf euer Herz hört,
die ihr Hoffnung in der Krise spürt,
die ihr um Unterstützung/Hilfe aus der geistigen Welt wisst.

Es wird viel von einem kleinen Virus gesprochen, der in, um uns herum leben will.
Er ist ein Lebewesen, welches auf unserem Planeten Erde lebt.
Dieser Virus hat sich bereit erklärt, uns bei einer Änderung unseres Lebensstils zu helfen.
Er macht uns aufmerksam auf unseren Umgang mit unserer Mutter Erde, mit allen Lebewesen, seien es Menschen, Tiere, Pflanzen, die Luft, die Sonne, der Wind und unser kostbares Gut, das Wasser.

Gehen wir miteinander in Beziehung, in Kontakt.

Fragen wir uns: 

  • Was brauchen wir Menschen, um gesund und glücklich im Einklang mit unseren Wesen und allen Geschöpfen zu leben?
  • Was brauchen unsere Tiere, dass sie ihrem Wesen entsprechend leben und uns begleiten können?
  • Sprechen wir mit den Tieren, mit dem Virus, was er uns sagen will. Erwidern wir die Liebe der Tiere.
  • Die Natur, die Pflanzen beschenken uns mit ihrem Wachstum, mit ihrer Farbenpracht jetzt im Frühjahr. Sie können unser Herz, unsere Seele, unsere Augen, unseren Geruchssinn beschenken.

Wir bekommen Unterstützung aus der geistigen Welt mit viel Licht, Liebe und Energie, damit wir uns für die Transformation des Lebens auf unserer Welt einsetzen.

Schon seit vielen Jahren ist unsere Gesellschaft von mehreren, hochansteckenden Viren befallen, die da heißen: 

          MACHT - GELD - MATERIELLES - ENTFREMDUNG -

AUF DER FLUCHT SEIN

Gegen diese Viren wurden keine Schutzmaßnahmen getätigt. Sie konnten sich ungebremst ausbreiten. Sie haben das Zusammenleben, Zusammenarbeiten teilweise hochverseucht.

 

 

 

 

 Mit dem Virus müssen wir sprechen, ihn bitten sich zurückzuziehen, unsere Welt zu verlassen.

Wir haben nur ein Paradies.

Unsere Aufgabe als Mensch in dieser Umbruchszeit ist,
dieses Paradies für alle Menschen und alle Lebewesen wieder bewohnbar zu machen.

„Kämpfen wir nicht,
kämpfen  wir nicht dagegen, gegen.“

Unsere Kraft, unsere Energie und unsere Liebe und Hoffnung setzen wir für unsere neue Welt ein.

 Liebe und Frieden sei mit uns allen.

DANKE, DANKE, DANKE.

Eure Anita Maria Kuppler

3. Mai 2020

Gerne zum Kopieren und Verschenken!
als pdf heruntenladen


© 2001-2020 Anita Maria Kuppler [file last updated 07.05.20 ] Impressum Webmaster: we-wi-we.de